Parodontosebehandlung

Die Parodontosebehandlung geht einen Schritt weiter als die professionelle Zahnreinigung im Rahmen der Prophylaxe. Die Parodontosebehandlung wird vom Zahnarzt in der Praxis durchgeführt und hat das Ziel, die Keimmenge in der Tasche aktiv zu reduzieren.

Eine Methode ist das Lasern der Tasche unter Anästhesie. Die Bakterien werden durch das hochenergetische Licht abgetötet und das innere Häutchen der Zahnfleischtasche wird entfernt. Dadurch kann sich die Zahnfleischtasche wieder schließen.

Unter Umständen ist es sinnvoll, die Parodontosebakterien, die schon in den Körper eingedrungen sind, mit einem Antibiotikum zu bekämpfen.

In Kombination mit regelmäßigen professionellen Zahnreinigungen in der Nachsorge hat heute die Parodontose, die ohne Behandlung unweigerlich zum Zahnverlust führt, eine sehr gute Prognose.